Medienspiegel

Pöschtli29Januar2015

«Zwei Stühle, eine Handtrommel, ein Koffer und eine Art Kleiderständer, der sich als sehr wandelbar erweist mittels ein paar Requisiten und bunter Textilien – damit kann, wer gute Geschichten gut erzählt, jeden Raum zum Schauplatz prallen Lebens machen: Eine richtige Bühne genau so wie einen Kellerraum, die gute Stube oder einen Gartenplatz. Dass die alte Frau Holle einmal jung und schön gewesen ist und einen prominenten Mann hatte… dass uralte Weiber wieder jung und begehrenswerte Bräute werden können… dass Kühe eigentlich von Urzeiten her gekrönte Häupter sind… dass, wer den Teufel für sich arbeiten lässt, sich ihm nicht auszuliefern braucht… davon und von vielem mehr weiss niemand überzeugender zu berichten als eine Grossmutter. Und weil ja jeder Mensch zwei davon hat, wird hier auch im Doppelpack erzählt, von zwei alten, lebenserfahrenen und lebensfrohen Weibern, für die Erzählen obendrein auch Musizieren, Singen, Tanzen heisst. Ob Schulkind oder Greis, jedes Enkelkind folgt gerne solch grossmütterlicher Autorität.»

Benjamin Kradolfer Roth

Logo_AltWeiberFruehling

 

Advertisements